Aktuelles:
07.08.2016 16:25

Welt am Sonntag-Interview mit tgb-Sprecher Dr. Vural Ünlü: "Überschwappen der Konflikte ist kaum vermeidbar"

Vural Ünlü ist Chef der türkischen Gemeinde Bayerns – und kein Erdogan-Anhänger. Der Manager sagt,...


03.08.2016 16:25

Münchner Merkur-Beitrag "Eine Heimat, die keine mehr ist" mit Kurzkommentar von tgb-Sprecher Dr. Vural Ünlü

Die Gesellschaft in der Türkei ist nach dem Putschversuch tief gespalten. Viele Menschen haben...


19.07.2016 11:05 Alter: 2 yrs

Abendzeitung-Artikel "Kommt die Gewalt jetzt zu uns?" mit Kurzstatement vom tgb-Sprecher Dr. Vural Ünlü

Von: Tobias Wolf

DIE BEFÜRCHTUNGEN DER TÜRKISCHEN GEMEINDEN

Auch der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Bayern, Vural Ünlü, befürchtet, dass der tiefe Riss durch die türkische Gesellschaft bald auch in Deutschland deutlich wird.

Insbesondere sorgt er sich, dass Ausschreitungen zwischen Kurden und nationalistische Türken, wie Ende März in Aschaffenburg geschehen, erneut vorkommen können. „Solange die Waffen im Südosten der Türkei nicht ruhen, sind punktuelle Eskalationen in Deutschland nicht auszuschließen“, sagt Ünlü der AZ. Er sieht sich und alle Türkischen Gemeinden in Deutschland nun in der Pflicht, sich gegen die Hetzrhetorik zu stellen. „Auch wenn Sie von der türkischen Spitzenpolitik kommt.“

Für die Beliebtheit Erdogans hat der Chef der Türkischen Gemeinde in Bayern eine einfache Erklärung: „In der Ferne klammert man sich zur Identitätsfindung stärker an die Heimatkultur. Auch bayerische Immigranten, etwa in den USA, leben ihre mitgebrachte Kultur in der Ferne stärker aus als daheim“, erklärt er.